§ Recht
Nutzungsbed.
Datenschutz
Impressum
Gewerbekunden
Angebote
Firma eintragen
AGB

Tipps zum richtigen Vorgehen bei einer Haushaltsauflösung / Wohnungsauflösung

Download  - Checkliste Wohnungsauflösung (ca. 89 KB)

1) Vorbereitung

Halten Sie alle wichtigen Fristen und Termine ein:

  • Wohnungskündigung.
  • Melden Sie Strom, Wasser, Zeitungen und Telefon fristgerecht ab oder um.
  • Informieren Sie sich ggf. in Ihrem Mietvertrag oder bei der Hausverwaltung über die Bedingungen der Wohnungsübergabe.
    • Welche Einbauten müssen entfernt werden? 
    • Müssen die Teppichböden entfernt oder gereinigt werden?
    • Muss neu tapeziert werden oder müssen die Tapeten sogar entfernt werden?

2) Gewünschte Leistungen festlegen

Legen Sie im Vorwege fest, welche Leistungen vom Unternehmen durchgeführt werden sollen:

  • Müssen nur Möbel entsorgt / transportiert werden oder muss auch der gesamte Hausrat oder ein Teil entsorgt / transportiert werden?
  • Wird der Hausrat in eigener Regie ausgeräumt oder soll dies der Dienstleister erledigen? (Besonders wichtig bei Umzügen)
  • Wenn möglich, führen Sie die eigenen Arbeiten vor dem Besichtigungstermin durch.

Hinweis: Viele Unternehmen haben in edb noch kein Leistungsspektrum festgelegt. Sollten Sie keine Firmen mit den gewünschten Leistungen finden, suchen Sie nochmal ohne Angabe der Leistungen. So finden Sie Firmen in Ihrer Nähe. Ein Anruf oder eine Anfrage klären dann, ob der ausgewählte Anbieter Ihre Wünsche erfüllen kann. Eine Wertanrechnung bieten die meisten Firmen an, sofern sie nicht nur als Entsorgungsunternehmen auftreten.

3) Gegenstände aus dem Objekt entfernen

Entfernen Sie bei einer Haushaltsauflösung die Gegenstände, die nicht entsorgt werden sollen unbedingt vor der Besichtigung aus der Wohnung oder stellen Sie diese gesondert, damit es keine Verwechselungen geben kann.

4) Preisangebote einholen

Finden Sie (z.B. über die Entrümplerdatenbank) das richtige Unternehmen zur Wohnungsauflösung oder für Ihren Seniorenumzug:

  • Über edb können Sie Unternehmen aus Ihrem Umkreis suchen und entweder einem einzelnen Unternehmen oder mehreren Unternehmen auf einmal eine Anfrage zukommen lassen.
    Einzelnen Unternehmen senden Sie eine Anfrage, indem Sie in der Unternehmensliste auf den Button "Anfrage" klicken und das sich öffnende Formular ausfüllen, mehrere Anfragen auf einmal können Sie unter dem Punkt "Sammelanfrage" ansenden.
  • Gehen Sie bitte nicht davon aus, dass die Firmen Ihnen per E-Mail direkt ein konkretes Angebot unterbreiten werden. Ein seriöser Unternhemer kommt zu einem kostenlosen Besichtigungstermin, um sich ein genaues Bild über die Gegebenheiten zu machen. Per E-Mail kann Ihnen maximal eine vorsichtige Schätzung nach den Erfahrungen des Unternehmers gegeben werden. Trotzdem ist es sinnvoll, eine möglichst detailierte Anfrage zu versenden, weil der Unternehmener so eine bessere Zeit- und Ressourcenplanung urchführen kann. 
  • Zur tatsächlichen Preisermittlung sollten Sie zum Besichtigungstermin dafür sorgen, dass die nicht zu entsorgenden Gegenstände bereits aus der Wohnung entfernt sind oder in einem separaten Bereich gelagert werden werden.

5) Wertanrechnung

Viele Entrümplungsunternehmen verrechnen die noch verwertbaren Teile des Inventars mit den Kosten für die Haushaltsauflösung. In seltenen Fällen kann es passieren, dass die Wohnungsauflösung kostenlos durchgeführt werden kann.

Aber: Das ist eine Ausnahme! Die meisten Gegenstände können - auch wenn sie noch "ganz passabel aussehen" - nicht mehr wirtschaftlich verwertet werden.

Interessant für das Entsorgungsunternehmen können die folgenden Gegenstände sein:

  • Alte oder antike Möbel ein einem guten Zustand
  • Porzellan, Glas und Besteck - hierbei ist ein namhafter Qualitätshersteller Bedingung
  • Funktionsfähige, relativ neue elektrische Großgeräte
  • Fernseher, Monitore, Computer, Stereoanlagen (auch hier sollte es sich um Modelle namhafter Hersteller handeln)
  • Uhren, Schmuck, Silber, Gold
  • Antiquitäten und Kunstgegenstände wie Bilder, Plastiken
  • Briefmarken, Münzen und andere Sammlerobjekte
  • Fotoausüstungen

6) Bewertung

Nach der Auftragsausführung haben Sie die Möglichkeit, das Unternehmen bei edb zu bewerten. Wählen Sie hierzu den Punkt "Bewertung" und wählen die beauftragte Firma durch Eingabe des Ortes oder des Firmennamens aus. Füllen Sie das Formular aus und senden Sie das Ergebnis ab. Wir senden die Bewertung an das betreffende Unterehmen und speichern die Bewertungen in unserer Datenbank und vergeben - nachdem genügend Bewertungen eingegangen sind - Punkte an die Anbieter für besonders viele positive Kommentare. Weiterhin behalten wir uns vor, mehrfach schlecht bewertete Unternehmen aus der Datenbank zu löschen.

7) Weitere Infos

Was ist besenrein? Die meisten Unternehmen führen bei einer besenreinen Übergabe die folgenden Tätigkeiten aus:

  • Das gesamte Objekt werden leergeräumt
  • Teppichboden wird entfernt oder - wenn er im Objekt verbleiben soll - abgesaugt.
  • Es werden nachträglich eingebaute oder abgehängte Decken und alle Lampen entfernt.
  • Gardinen, Rollos und Gardinenstangen werden abgebaut.
  • Nägel, Schrauben und Hacken werden auf den Wänden entfernt.
  • Die Wohnung wird nach der Räumung komplett durchgefegt und Spinnenweben werden entfernt.

Was wird aus den geräumten Gegenständen? Die meisten Gegenstände müssen vom Unternehmen fachgerecht entsorgt werden. Noch verwertbare Gegenstände werden verkauft. Der Erlös wird im Normalfall mit den Entsorgungskosten verrechnet (Wertanrechnung). Viele Unternehmen geben gut erhaltene Kleidung an die Altkleidersammlung oder spenden diese für einen anderen guten Zweck.

Suche Seitenanfang

Entrümplerdatenbank.de ist ein Service von net2u